TV 1908 Kirchzell

TVK II – TV Großwallstadt/TVG Junioren III: 21:12 (46:26)

In der torreichen Partie konnten die Gäste nur bis zum 3:3 mithalten. Der TVK führte nach 15 Minuten schon mit 11:4. Kirchzell nutzte die Fehler der Gäste aus und setzte auf Tempo. Vor allem Martin Mielert konnte die meisten seiner 10 Tore bei Gegenstößen erzielen. Der Grund, dass der TVK zur Halbzeit “nur” mit 21:12 Toren führte waren die vielen Holztreffer. Ein ums andere Mal trafen die Gastgeber nur Latte oder Pfosten. Die Gäste konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Im Angriff waren die TVG-Junioren überfordert und ließen sich oftmals zu technischen Fehlern hinreißen. Diese wurden vom TVK ausgenutzt, der bis zur letzten Sekunde keinen Gang zurückschalten wollte. Konnte Kirchzell nicht schon im Gegenstoß treffen, so war es meistens Marcel Friedel der aus dem Rückraum einnetzte. Insgesamt dominierte der TVK das ausgesprochen faire Spiel und gewann deutlich mit 46:26.