Suche:

TREFFER - Download

Trefferheft


3. Liga

Unsere Partner

Unsere Partner

1. Mannschaft Aktuell




-- : --


TVK - SG Rot-Weiß Babenhausen
Sa, 16.09.2017, 19:30 Uhr
-> Live-Ticker

Tabelle 1. Mannschaft

1MSG Umstadt/Habit...0 0:0
2ESG Gensungen/Fel...0 0:0
3HSG Wettenberg0 0:0
4TV Hüttenberg II0 0:0
5HSG Dutenh./Münc...0 0:0
6TSG Offenbach-Bürgel0 0:0
7TSV Vellmar0 0:0
8TSG Münster0 0:0
9TV Kirchzell0 0:0
10SG Rot-Weiß Babe...0 0:0
11Hünfelder SV0 0:0
12HSG Kleenheim0 0:0
13HSG Pohlheim0 0:0
14HSG VfR/Eintracht...0 0:0

3. Liga Ost - TVK unterliegt knapp bei HF Springe mit 30:33

1. Mannschaft
Veröffentlicht von 1. Mannschaft am 07.05.2017

Mit einer starken Leistung bestritt der TVK sein letztes Saisonspiel gegen den Tabellendritten in Springe. Die favorisierte Heimmannschaft konnte sich erst in den Schlussminuten durchsetzen.

Die 481 Zuschauer in der Halle sahen ein temporeiches Handballspiel bei dem die Mannschaft von Trainer Andreas Kunz (die ohne den erkrankten Dennis Weit angereist war) sehr gut mithielt und den Gastgebern alles abverlangte. In der 1. Halbzeit konnte der TVK oft vorlegen, aber die erfahrene und clevere Truppe von Springe konnte immer wieder nachziehen. Mitte der ersten Hälfte musste der TVK leider den Ausfall von Philipp Baier wegstecken, der durch einen Schlag auf den Oberschenkel fortan nicht mehr mitwirken konnte. Beim Stand von 16:16 wurden die Seiten gewechselt.
Weiter ging es mit wechselnden Führungen. In der 53. Minute konnte der 12-fache Torschütze Felix Spross dann das letzte Mal für seine Mannschaft ausgleichen. Springe legte dann 3-Tore vor. Andreas Kunz versuchte mit einer Auszeit nochmal die letzten Kräfte seiner jungen Truppe zu mobilisieren. Aber das Spiel hatte viel Kraft gekostet und auch der Ausfall von Philipp Baier war dann im Schlussabschnitt nicht mehr zu kompensieren, um die Heimmannschaft mit ihren routinierten Spielern nochmals in Bedrängnis zu bringen.
TVK-Trainer Andreas Kunz meinte zum Spiel: „Wir haben uns zuletzt viel Selbstvertrauen erarbeitet, aber die Gefahr war groß, dass die Jungs denken, jetzt haben wir es drauf und es läuft von allein. Doch sie haben ihre Aufgabe sehr gut gelöst, die Begegnung war ganz lange offen und wir waren ein extrem unangenehmer Gegner. Am Ende haben uns ein paar „Körner“ gefehlt und Springe war den Tick Cleverness und Erfahrung besser“.
Lob gab es für den TV Kirchzell auch vom Trainer der HF Springe Oleg Kuleshow während des Trainergesprächs: "Erst einmal ein großes Kompliment an Kirchzell, die uns heute alles abverlangt haben und sich ganz und gar nicht wie ein Absteiger präsentiert haben.“

Zum Abschluss der Saison sagte Andreas Kunz: „Trotz der letzten Wochen, die Hoffnung machten, haben wir unser Ziel nicht erreicht. Wir wollten die Klasse halten. Das ist uns nicht gelungen, dafür gab es aber Gründe. Wir müssen nun wieder wichtige Personalien ersetzen. Wir trainieren diese Woche noch durch, ehe es dann eine kurze Pause gibt, bevor die Vorbereitung beginnt.“

TV Kirchzell:
Friedrich, Heinemann; Baier 1, Polixenidis 1, Spross 12/2, Bauer 4, Gläser 4, T. Häufglöckner 1, Mann, L. Häufglöckner 1, Corak 6, Schnabel, David.

Zuletzt geändert am: 07.05.2017 um 16:07

Zurück