Suche:

TREFFER - Download

Trefferheft


3. Liga

Unsere Partner

Unsere Partner

1. Mannschaft Aktuell


27 : 27


TVK - SG Rot-Weiß Babenhausen
Sa, 16.09.2017, 19:30 Uhr
-> Spielbericht




-- : --


TSG Offenbach-Bürgel - TVK
Sa, 23.09.2017, 19:00 Uhr
-> Abfahrtsinfos

Tabelle 1. Mannschaft

1HSG Kleenheim1 2:0
2HSG Pohlheim1 2:0
3TV Hüttenberg II1 2:0
4TSV Vellmar1 2:0
5TSG Offenbach-Bürgel1 2:0
6SG Rot-Weiß Babe...1 1:1
7TV Kirchzell1 1:1
8MSG Umstadt/Habit...0 0:0
9ESG Gensungen/Fel...0 0:0
10HSG Dutenh./Münc...1 0:2
11TSG Münster1 0:2
12HSG Wettenberg1 0:2
13HSG VfR/Eintracht...1 0:2
14Hünfelder SV1 0:2

3. Liga Ost - TV Kirchzell unterliegt in Gelnhausen mit 24:30

1. Mannschaft
Veröffentlicht von 1. Mannschaft am 19.02.2017

Bis zur 52. Minute war für den TVK noch alles drin,  nur 1 Tor Rückstand (23:24) erschien immer noch aufholbar. Die 2-Minuten-Strafe gegen Felix Sproß änderte alles. Die Gelnhäuser wußten dies konsequent zu nutzen und setzen sich bis zur 54. Minute auf 3 Tore zum 26:23 ab. Bis zum Ende gelang den Kirchzellern nur noch ein Treffer, Gelnhausen dagegen netzte noch viermal.

Der TVK kam gut ins Spiel und befolgte die Vorgaben des Trainers, Julian Lahme im Tor der Hausherren nicht ins Spiel kommen zu lassen. In der 7. Spielminute standen gute 6:3 Tore auf der Uhr. Die Führung konnte bis Mitte der ersten Halbzeit verteidigt werden. Danach gelang es der Kunz-Sieben immer wieder vorzulegen, Gelnhausen gelang jedoch jeweils der Ausgleich. So trennte man sich zur Halbzeit mit 14:14.
2 Minuten nach der Pause verwandelte Andi Kunz einen 7-Meter zum 15:14. Die anschließende Überzahlsituation wurde aber nicht konsequent genutzt und auch das Zweikampfverhalten in dieser Phase ließ sehr zu wünschen übrig. Daher gelang es nicht die in der 37. Minute erzielte 18:17 Führung weiter auszubauen. Die Heimmannschaft legte von da an vor und noch bis zur 42. Minute konnte der TVK immer wieder ausgleichen. „Der Knackpunkt war wohl beim Stand von 24:23 für den TVG“, sagte Spielertrainer Andi Kunz. Die Gäste kassierten eine Zeitstrafe, die Gastgeber spielten die Überzahl sehr konsequent und schnell stand es 27:24. Auch der siebte Feldspieler und eine kurze Deckung gegen zwei Akteure des Gegners halfen nicht mehr.
„Es ist schade. Wir sind oft dabei, kämpfen bis zum Schluss. Aber am Ende kommt nichts dabei heraus. Diesmal hat uns die Kraft und dann auch die Konzentration gefehlt“, so Andreas Kunz.
Max Gläser konnte erstmals nach seinem Fingerbruch wieder mitwirken, ihm fehlt aber natürlich die Spielpraxis. Nicht spielfähig waren Nico Polixenidis, Lukas Häufglöckner und der langzeitverletzte Dino Corak. Tim Häufglöckner musste während einer wichtigen Spielphase auch ein paar Minuten pausieren und so waren die Wechselmöglichkeiten doch sehr eingeschränkt.

TV Kirchzell:

Friedrich, Jörg, Heinemann; Baier 4, Polixenidis (n.e.), Spross 8, Bauer 1, Gläser, T. Häufglöckner 1, L. Häufglöckner (n.e.), Kunz 6/5, Mann, Weit 4, Schnabel.

Zuletzt geändert am: 19.02.2017 um 17:14

Zurück